2. Ultra Trail Lamer Winkel

Ronny goes 2. Ultra Trail Lamer Winkel

Es ist kurz nach 7 Uhr, am 28. Mai 2016 und der Seepark in Arrach füllt sich langsam. Fast 450 Trailläufer treffen sich zu einem kleinem Familientreffen. Es wird gescherzt, es werden Späßchen gemacht und diskutiert. Und mittendrin steht auch Ronny Grosser, der heute seinen ersten Ultra-Trail mit einer Gesamtlänge von 53km und einem Höhenunterschied von 2600m in Angriff nehmen möchte.

Ronny beim 2. Ultra Trail Lamer Winkel (Kaufbild)
Ronny beim 2. Ultra Trail Lamer Winkel (Kaufbild (c) by sportograf.com)

8 Uhr startete er auf sein bisher größtes Abenteur über einen Teil des original Goldsteig-Wanderweges durch den bayrischen Wald, mit dem Ziel 10 Berge mit 1000HM zu überwinden.

GPX Aufzeichnung Ulta Trail Lamer Winkel

Nach dem ersten „Einrollen“ ging es bei km 3 bereits steil bergauf zum ersten Verpflegungspunkt. Dort, nach 9km und 1h10min angekommen, wurden die Trinkreserven aufgefüllt und es ging einen sehr schweren und technisch anspruchsvollen Weg über die Höhenzüge der Region mit Ziel der große Arber.

Ronny beim 2. Ultra Trail Lamer Winkel (Kaufbild)
Ronny beim 2. Ultra Trail Lamer Winkel (Kaufbild (c) by sportograf.com)

Hier war das Publikum, was einen mitriss und so waren die ersten 23km geschafft. Gut gestärkt ging es nun erst einmal 7km lang mit ca 700m Differenz den Berg wieder nach unten um von dort sich zur nächsten Verpflegungsstation beim Zwercheck zu kämpfen.

Impression Ultra Trail Lamer Winkel - Bild vom UTLW Team freigeben
Impression Ultra Trail Lamer Winkel – Bild vom UTLW Team freigeben

Mit guten 2h Vorsprung vor der magischen CuteOff Zeit lief Ronny bei km 35 nach etwa 5h weiter Richtung Höhenzug des Künischen Gebirges.

Impression Ultra Trail Lamer Winkel - Bild vom UTLW Team freigeben
Impression Ultra Trail Lamer Winkel – Bild vom UTLW Team freigeben

Als Grenzgänger lief die Strecke dort teilweise auch durch das Nachbarland Tschechiens, bevor es erneut bergab ging.

Ronny bei seinem Ultra Trail debüt (Kaufbild)
Ronny bei seinem Ultra Trail debüt (Kaufbild (c) by sportograf.com)

Mit nun bereits schmerzenden Beinen kam der letzte Anstieg zum Großen Osser hinauf, erneut sehr felsig und durch das einsetzende Gewitter auch sehr glatt und schwer zu laufen, aber Ronny kam sicher hinauf.

"dieser Weg wird kein leichter sein" - Bild freigeben vom UTLW Team
„dieser Weg wird kein leichter sein“ – Bild freigeben vom UTLW Team

Nach einer letzten Stärkung mit Cola, Salzgebäck, Tomaten und leckerem Kuchen ging es nun auf den HolyTrail, einem ca 4km langen Donhill über nur wenige Meter breite Felsen und Wurzellandschaften dem Ziel entgegen.

Zieleinlauf 2. Ultra Trail Lamer Winkel (Kaufbild)
Zieleinlauf 2. Ultra Trail Lamer Winkel (Kaufbild (c) by sportograf.com)

Nach schwierigen Verhältnissen, kam Ronny auf dieser technisch anspruchsvollen Strecke nach 8h52min als Gesamtplatz 232 glücklich ins Ziel.

Sein Fazit, nun einige Tage danach ist ganz klar: „verrückt, aber genial-sofort wieder“

Anteil Untergrund: Trail 71%, Schotter, 27%, Asphalt 2%