5. Altmühltrail in Dollnstein

5. Altmühltrail in Dollnstein

Es war ein Herbsttag wie aus dem Bilderbuch, den sich der Altmühtrail da ausgesucht hatte.

Ronny beim 5. Altmühltrail
Ronny beim 5. Altmühltrail

Die Wälder leuchten in allen Farben, am Morgen ist die Landschaft noch in leichten Nebel gehüllt, doch zum Mittag kommt die Sonne heraus und lässt die Natur strahlen und mit ihnen auch Ronny Grosser von den steide-runners.de, der sich bereits zum 3ten Mal auf den 26km langen Trail mit insgesamt 630HM begab.

5. Altmühltrail
5. Altmühltrail

Start war 11Uhr30, nachdem die Wanderer bereits 10Uhr entgegengesetzt auf die Strecke verabschiedet worden.

Trailrunning in Dollnstein
Trailrunning in Dollnstein

Vorbei ging es an imposanten Felsformationen, durch sanfte Wälder und Wiesen und über aussichtsreiche Höhen, die den Blick auf die farbenfrohe Natur eröffnen.

Felsformation entlang des 5. Altmühltrail
Felsformation entlang des 5. Altmühltrail

Gewiss ein Highlight war auch der Weg durch den Lechner Skulpturenpark, einem ehemaligen Steinbruch mit monumentalen Stahlkunstwerken und der Burgsteinfelsen, den Ronny nur kletternd ersteigen konnte.

Aufstieg
Aufstieg

Mit einer guten Zeit kam er zufrieden und glücklich ins Ziel.

Ronny beim 5. Altmühltaltrail
Ronny beim 5. Altmühltaltrail
Herbstlandschaft
Herbstlandschaft
Auf geht´s
Auf geht´s

 

Weitere Berichte zum Altmühltaltrail:

4. Altmühltrail 2017

3. Altmühltrail 2016