2. Burgwald Märchen Marathon

2. Burgwald Märchen Marathon

 

Dieser Marathon war für den 30.08. vom Veranstalter geplant und auch von den zuständigen Ämtern genehmigt worden. Doch leider eine Woche vor dem Start mussten die Veranstalter eine Absage hinnehmen das der Lauf nicht in der Form stattfinden kann wie geplant. So wurde entschieden den Läufern einen virtuellen Start anzubieten, oder die doch richtig starten wollen dies an verschiedenen Uhrzeiten und Tagen zu ermöglichen. Armin Zipf ging dann wieder auf die virtuelle Variante über und absolvierte seinen Marathon im Vorbachtal Niederstetten auf der ausgeschilderten Harte Mann Strecke (55,5 km und 33,3 km Strecke).  Mit einer Punktlandung von 4:00:00 Std. kam er dann im Stadion Niederstetten an.

Text:A.Z

Harte Mann Extremlauf 55,5km + Triple

COVID 19 individual Run Harte Mann Extremlauf

Eine Woche nach dem 50km Ultramarathon bei den Taubertal100 ging Steffen zusammen mit seinem Arbeitskollegen am 29.08.2020 auf die 55,5km Ultradistanz beim Harten Mann Extremlauf.

Für seinen Arbeitskollegen war es der erste Ultramarathon und das auf dieser nicht leichten Strecke mit knapp 1.000 positiven Höhenmetern.

Um 07:00 Uhr ging es im Niederstettener Stadion los in Richtung Vorbachzimmern, Laudenbach, Eberstbronn, Wermutshausen um über den Rehhof in Richtung Sperrlohe und das Industriegebiet Niederstetten zu laufen. Von dort ging es zurück nach Niederstetten vorbei am Stadion auf die 33,3km Strecke des Harten Mann Extremlaufs.

Kurz vor der Firma BASS GmbH - Industriegebiet Niederstetten - km17. Bildquelle: Gerald Faust
Kurz vor der Firma BASS GmbH – Industriegebiet Niederstetten – km17. Bildquelle: Gerald Faust

Mit

Distanz: 55,61 km
Zeit: 6:19:03
Ø Pace: 6:49 min/km
Positiver Höhenunterschied: 985 m

waren beide zufrieden.

Harte Mann Extremlauf Triple

Bereits eine Woche nach dem 55,5km Ultramarathon lief Steffen am 05.09.2020 auch die Kurzdistanz vom Harten Mann Extremlauf mit 17,5km und absolvierte damit alle drei Distanzen.

Distanz: 17,65 km
Zeit: 1:33:03
Ø Pace: 5:16 min/km
Positiver Höhenunterschied: 207 m

Text: S.F.

Taubertal100 50km Distanz

Taubertal100 virtueller Corona Lauf 2020

Eine Woche nachdem Steffen beim „COVID 19 Individual Run Harte Mann Extremlauf“ die 33,3km Strecke gelaufen ist, ging er am 22.08.2020 auf die 50km Distanz der Taubertal100 virtueller Corona Lauf 2020

Der Veranstalter der Taubertal100 bietet an, dass auf der Originalstrecke gelaufen wird, er eine Ergebnisliste veröffentlicht sowie den Erwerb von Medaillen und Urkunden.

Ohne Verpflegungsstationen führte Steffen die gesamte Verpflegung für die 50km mit sind. 2,3l Flüssigkeit, zwei Gels und zwei Milchbrötchen – zu wenig, wie sich herausstellen sollte.

Gegen 06:20 Uhr startete er bei kühlem, aber sehr dämpfigen Wetter in Rothenburg ob der Tauber. Zwischen Rothenburg und Creglingen kam er in mehrere Regenschauer mit ordentlichen Windböen.

Kurz vor dem Ziel in Bad Mergentheim - Bildquelle: Andrea Frank
Kurz vor dem Ziel in Bad Mergentheim – Bildquelle: Andrea Frank

Erst ab Creglingen beruhigte sich das Wetter.

Keine Sonne und kühl – Steffen konnte es laufen lassen. In Elpersheim ging ihm die Verpflegung aus, die er in der Janus Apotheke bei René Wagner in Markelsheim in Form von Traubenzucker wieder auffüllte.

Nur eine Minute hinter seiner persönlichen Bestzeit auf dieser Strecke lief Steffen in Bad Mergentheim ein.

Distanz: 50,34 km
Zeit: 5:05:38
Ø Pace: 6:04 min/km
Positiver Höhenunterschied: 346 m

 

Bericht: SF

Harte Mann Extremlauf 33,3km

COVID 19 Individual Run Harte Mann Extremlauf

Am 15.08.2020 ging Steffen zusammen mit einem Arbeitskollegen bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr auf die Harte Mann Extremlauf 33,3km Strecke.

Um 06:30 Uhr schickte Gerald Faust die Läufer auf die Strecke in Richtung Oberstetten. Für die Beiden lief es gut und trotz den Steigungen blieb viel Zeit für Reden und Scherze.

Die letzte Steigung - Niederstetten in Richtung Schloss - Bildquelle: Gerald Faust
Die letzte Steigung – Niederstetten in Richtung Schloss – Bildquelle: Gerald Faust

Mit der Zeit von:

Distanz: 33,42 km
Zeit: 3:21:27
Ø Pace: 6:02 min/km

liefen die Beiden wieder im Stadion ein.

Zum Läuferbericht von Steffen

Bericht: SF

COVID 19 Individual Run Harte Mann Extremlauf

COVID 19 Individual Run Harte Mann Extremlauf

Tripel Finish Harte Mann Extremlauf

Am Samstag den 25.07. startete Armin Zipf von den steide-runners beim COVID 19 individual Run Harte Mann Extremlauf zum dritten Mal und dieses Mal auf der 33,3 km Strecke mit 640 HM.

Start 33,3 km Harte Mann Extremlauf
Start 33,3 km Harte Mann Extremlauf (Quelle: Gerald Faust)

Nach 3:10 Std. erreichte Armin das Ziel im Stadion und ist somit Tripel Finisher beim Harte Mann Extremlauf.

Text:A.Z

#deutschlandläuftweiter 2020

#deutschlandläuftweiter

Am vergangenen Wochenende fand der virtuelle Lauf #deutschlandläuftweiter statt. Man konnte sich für verschiedene Distanzen anmelden und bekam vor dem Lauf ein Packet mit seiner Medaille und seiner Startnummer zugeschickt. Armin Zipf von den steide-runners entschied sich für die Marathondistanz 42,195 km. Die Strecke führte entlang der 55 Km Strecke vom Harte Mann Extremlauf Niederstetten. Start war am Stadion dann ging es in Richtung Laudenbach, weiter nach Ebertsbronn und Wermuthshausen bis zum Flugplatz. Im Ganswasen war dann die erste Hälfte erledigt und weiter ging es nach Oberstetten hinauf nach Krailshausen und dann wieder zurück im Wald nach Niederstetten vorbei am Staudamm und dann noch zur Reutalmühle. Nach knapp 600 HM und einer Zeit von 4:05:01 Std. kam Armin Zipf dann ins Ziel und belegte im Bundesland Baden Württemberg Platz 3 und in seiner AK Platz 1.

Text.A.Z

Rennsteiglauf zu Hause

Rennsteiglauf zu Hause

 

Auch das Rennsteigwochenende stand unter dem Zeichen von Corona 2020. 15.000 Läufer/innen konnten nicht über die Höhenzüge des Thüringer Waldes laufen und mit Bekannten und Freunden Ihr größtes Hobby teilen. Aus diesem Grund gibt es seit dem 8.05. 4 Wochen lang die Möglichkeit auf der gemeldeten Distanz auf einer beliebigen Strecke zu Hause bei sich zu laufen und dies dann online zu teilen. #RennsteigläuferatHome heißt da ganze und Ronny Grosser, von den steide-runners e.V., nutze am 16.Mai 2020 um genau 6Uhr diese Chance und startete auf seiner gemeldeten 74km Distanz des Supermarathons. Es ging für Ihn über den Hohenloher Residenzradweg Richtung Rothenburg und von dort aus auf dem beliebten Taubertal Radweg nach Weikersheim und dann zurück nach Niederstetten.

Verpflegungspunkt
Verpflegungspunkt ( Quelle:Ronny Grosser )

Mit seiner Startnummer 170 war er für viele Radfahrer an diesem Tag etwas besonderes und einige waren neugierig was er den hier für einen Wettkampf läuft. Social Distanzing hieß es dabei und so wurde es ein sehr einsames und langes Rennen, welches an den Verpflegungspunkten durch etwas Abwechslung vom Support-Team genutzt wurde, um Ihn zu motivieren und auch zu pushen. Nach einem langen Tag kam Ronny glücklich und zufrieden auf dem Radweg zwischen Niederstetten und Oberstetten in das Zweitschönste Ziel nach Schmiedefeld an.

Text: R.G

7. Wings for life World Run

7. Wings for life World Run

Am 3. Mai fiel der Startschuss für ein Laufevent der ganz besonderen Art und die ganze Welt war vereint in einem Lauf für einen guten Zweck – Der Wings for Life World Run ist in diesem Jahr ganz anders am Start, alle die laufen wollten konnten dies virtuell mit einer Run App tun.

Schauplatz dieses einzigartigen Wettlaufs: Die ganze Welt und virtuell mit allen Verhaltensregeln die jedem bekannt waren.

Mit dabei beim virtuellen Run 2 Läufer des steide-runners e.V. Armin Zipf und Ronny Grosser, die sehr gerne dieses Projekt unterstützten, denn die kompletten Startgelder fließen in die Rückenmarkforschung.

Querschnittlähmung kann jeden treffen!

Der Startschuss für beide Läufer war in Niederstetten in der Nähe der Firma ebm papst. Die Strecke ging entlang dem schönen Radweg. Ronny Grosserr nahm als Wendepunkt Weikersheim und Armin Zipf lief bis kurz vor Elpersheim und drehte dann wieder um in Richtung Niederstetten.
Ronny Grosser wurde dann nach knapp 18 km und einer Zeit von 1:37:56 Std. vom virtuellen Catcher Car eingeholt. Armin Zipf musste sich nach knapp 28 km und einer Zeit von 2:17:33 Std. vom Catcher Car mitteilen lassen.“ Ich habe Dich eingeholt“
Beide Läufer waren mit diesem Lauf einer besonderen Art sehr zufrieden.

Text:A.Z

14. Pitztal Gletscher Marathon

14. Pitztal Gletscher Marathon

Am 07.07.2019 fand im Pitztal der 14. Gletscher Marathon statt. Pures Alpen-Panorama von Mandarfen unterhalb vom Pitztaler Gletscher bis nach Imst. Armin Zipf von den steide-runners war mit am Start. Um 8:00 Uhr am Sonntag ging es von Mandarfen (1.675 HM) durch das ganze Pitztal bis zum Sportzentrum in Imst (790 HM). Der Streckenverlauf ging zum Großteil nur bergab dazwischen gab es aber auch immer wieder mal sehr knackige Anstiege. Nach 3:33:16 Std. erreicht Armin Zipf das Ziel in Imst.

8. Mozart 100 Ultraltrail Salzburg

8. Mozart 100 Ultratrail Salzburg

Am vergangenen Samstag wurde zum 8 Mal in Salzburg der Mozart 100 Ultratrail ausgetragen. Für die 63 Km Strecke mit 2000 HM entschied sich Armin Zipf.

Die Strecke führte von Salzburg über die Glasenbachklamm und Plötz Wasserfall nach Fuschl am See. Der zweite Teil der Strecke war geprägt vom Final furioso über Nockstein und über den Kapuzienerberg. Auf den letzten 20 km mussten insgesamt 1000 HM überwunden werden. Armin Zipf kam nach 8:24:25 Std. glücklich ins Ziel und erreichte in der Gesamtwertung von 231 Teilnehmern Platz 56 und in seiner Altersklasse belegte er Platz 3.