6. Mozart 100 Ultralauf- Salzburg

6. Mozart 100 Ultralauf- Salzburg

Am 18.06.2017 gingen Ronny Grosser und Armin Zipf beim Mozart 100 in Salzburg an den Start. Es war für beide kein normaler Lauf, sondern ein Ultramarathon mit 2200 Höhenmeter. Am Freitag reisten beide an um pünktlich am Residenzplatz beim Race Briefing anwesend zu sein. Hier wurde genau nochmals die Strecke erklärt und auch darauf hingewiesen ohne Pflichtausrüstung gibt es für den Läufer kein Start.

Startbereich Mozart 100 Ultralauf
Startbereich Mozart 100 Ultralauf

Am Sonntag pünktlich um 9:00 Uhr fiel der Startschuss am Residenzplatz. Die ersten Kilometer waren noch sehr entspannt. Entlang an der Salzach war die Läufergruppe noch groß, bevor es zum ersten Anstieg bei der Glasenbachklamm ging. Nach 11 km kam dann schon für die Läufer eine Labestation wo man Getränke und Obst, Brote bekommen hat.

Labstation
Labstation

Weiter ging es vorbei am Watzmanblick -Plötz Wasserfall bis man dann endlich ein Blick auf dem Fuschelsee hatte, der auch der Wendepunkt war. Beim Laufen um den Fuschlsee feuerten die zahlreichen Zuschauer die Läufer nochmal kräftig an.

Landschaftsaufnahme
Landschaftsaufnahme

Es ging zwar dann schon wieder zurück Richtung Salzburg aber jeder Läufer wusste es kommen jetzt noch sehr steile Anstiege die es galt zu überwinden. Hat man dann ein Anstieg geschafft, wurde erst mal der Ausblick genossen auf das Salzburger-Land.

Ronny beim 6. Mozart 100 Ultralauf
Ronny beim 6. Mozart 100 Ultralauf
Armin beim 6. Mozart 100 Ultralauf
Armin beim 6. Mozart 100 Ultralauf

Das Ziel rückte näher, auf den letzten Kilometern trauten man seinen Augen nicht, denn es ging zum Kapuzinerberg hoch mit 600 Treppenstufen die jedem Läufer zugesetzt haben. Einige mussten sich regelrecht am Treppengeländer hochziehen, oder vor Krämpfe kurz ausruhen.

Festung Hohensalzburg
Festung Hohensalzburg

Auch Ronny und Armin waren dort am Ende Ihrer Kräfte angelangt. Steil abwärts in Richtung Zieleinlauf zum Residenzplatz waren dann die Schmerzen vergessen.

Kurz vor dem Ziel
Kurz vor dem Ziel

Armin Zipf kam nach 8:54:58 Std. ins Ziel und erreichte Platz 76 (AK Platz 19).

Armin im Ziel
Armin im Ziel

Nach 9:47:12 Std. kam dann auch Ronny Grosser der auf der gesamten Strecke ein Bekannte begleitete glücklich ins Ziel.

Ronny im Ziel
Ronny im Ziel
Drei Finisher
Drei Finisher

Jetzt heißt es für beide erst Mal die nächsten Tage sich zu erholen und einfach genießen was sie geschafft haben.

Salzburg bei Nacht
Salzburg bei Nacht